U18-Bezirksmeister kommt aus Cuxhaven

Die Fußball-U18-Junioren des JFV Cuxhaven lieferten im Spieljahr 2021/22 eine Punktlandung ab. Die Mannschaft des Trainergespanns Mario Graca und Alexander Haut kristallisierte sich in der Landesliga Lüneburg mit hauchdünnem Vorsprung als Meister heraus. Der Bezirksmeister von der Elbmündung verwies den SV Holdenstedt aus dem Heide-Wendlandkreis dank der besseren Tordifferenz auf den Kronprinzenplatz. Der JFV Cuxhaven erreichte in den fünf ausgetragenen Spielen der Frühjahrsserie 19:8 Tore und zwölf Punkte (SV Holdenstedt: 19:10/12). Der Spielplangestalter bewies ein glückliches Händchen. Mit dem Duell des SV Holdenstedt gegen den JFV Cuxhaven kam es in der Schlussrunde zu einem echten Endspiel. Die Seestädter durften sich im Spielort Wrestedt eine knappe Niederlage mit einem Tor Unterschied erlauben. So kam es dann auch. Dem SV Holdenstedt genügte der 3:2(1:2)-Sieg nur zur Vizemeisterschaft. Der JFV Cuxhaven hatte beim Gipfeltreffen immerhin noch eine insgesamt achtminütige Nachspielzeit zu überstehen. Beim Abpfiff von Schiedsrichter Hans-Jörg Kässler (TSV Hösseringen) kannte die Freude der Gäste um Kapitän Pirmin Kimmich nach einer langen Anreise keine Grenzen. Der JFV Cuxhaven nahm nach dem Titelgewinn in der U18-Landesliga Lüneburg davon Abstand, das Abenteuer in der A-Jugend-Niedersachsenliga im Spieljahr 22/23 einzugehen. Ein zu dünner Spielerkader und der Lockruf aus dem Herrenbereich führten dazu, dass auf den Aufstieg verzichtet wurde. Der FC Eintracht Cuxhaven darf sich so beispielsweise auf einige Meisterspieler auf Bezirksebene und Neuzugänge aus dem Nachwuchsbereich freuen. Die Meisterehrung holte der Bezirksjugendausschuss in für den Titelträger 21/22 vertrauter Umgebung nach. Reiner Tienken überreichte auf dem Jahnplatz an der Beethovenallee Medaillen und Spielball an würdigen U18-Bezirksmeister JFV Cuxhaven.

Autor und Foto: Reiner Tienken

Seite zuletzt aktualisiert am: 21.07.2022

Sponsoren