14.09.2019

Schiedsrichter Talentlehrgang in Rotenburg

Autor / Quelle: Wolfgang Diekmann

Im September 2019 führte der Bezirksschiedsrichterausschuss des NFV Bezirkes Lüneburg (BSA) in der Sport-Jugendherberge in Rotenburg (Wümme) zum 11. Mal seinen alljährlichen Talentlehrgang für junge Kreisschiedsrichter durch.

Von den 14 Teilnehmern konnte jeder der neun Kreisschiedsrichterausschüsse ein bis zwei talentierte Schiedsrichter im Alter zwischen 15-19 Jahren für den Lehrgang melden. Der BSA vergab zudem drei Plätze an Schiedsrichter, die sich in der abgelaufenen Saison beim Jung-Schiedsrichter-Lehrgang in Barsinghausen auszeichnen konnten. Die Lehrgangsleiter Axel Wendt und Steffen Raida – beide im BSA zuständig für die Talentsichtung und Talentförderung – erläuterten den Teilnehmern eingangs das Talentförderkonzept des BSA. Ein Ziel dieses Konzeptes ist, frühzeitig talentierte und junge Schiedsrichter zu erkennen, diese zu fördern und an die Bezirksspielklassen in Zusammenarbeit mit den Kreisen heranzuführen. Viele vom BSA begleitete und geförderte Talente der vergangenen Jahre pfeifen mittlerweile in der Regionalliga, Oberliga oder in den Junioren Bundesligen. Anlässlich des 11. Lehrganges konnte der Verbandsschiedsrichterlehrwart Axel Martin für einen spannenden Vortrag zum Thema Regeländerungen und deren Auslegung gewonnen werden. Im Anschluss hielt Regionalliga Schiedsrichter Carsten Wessel einen Vortrag über die Anforderungen eines Spitzenschiedsrichters und die Abläufe in den höheren Ligen. Dabei konnte er den begeisterten Talenten wertvolle Tipps mit an die Hand geben und stand den vielen Fragen der Teilnehmer selbstverständlich Rede und Antwort. Im weiteren Verlauf wurde der Fokus auf die Persönlichkeit als Spielleiter gelegt. Dabei konnte in die theoretischen Lehreinheiten auch eine praxisnahe Spielbeobachtung eines Landesliga-Spiels eingebunden werden. Bei der zu absolvierenden Leistungsprüfung, die einen Regeltest und eine umfangreiche Laufprüfung umfasste, konnten in diesem Jahr auch zur Freude des zur Prüfungsabnahme anwesenden Bezirksschiedsrichterobmanns Berthold Fedtke sowie des Bezirksschiedsrichterlehrwartes Martin Zornow, alle Talente überzeugen. Neben einer exzellenten Ausdauer unterstrichen die Teilnehmer auch beim Regeltest eindrucksvoll ihre Ambitionen. Als Auszeichnung für die gezeigten Leistungen wird der BSA die drei lehrgangsbesten Talente zu der im Januar 2020 stattfindenden Halbzeittagung der Bezirksschiedsrichter in Verden einladen. Wendt und Raida zogen insgesamt eine positive Bilanz und freuen sich schon auf das nächste Jahr, wenn wieder bis zu 15 motivierte Schiedsrichter zum Talentlehrgang nach Rotenburg (Wümme) kommen.

Foto
Von hinten links: Lehrgangsleiter Axel Wendt (ROW), Jonathan Paul (HWK), Paul-Moritz Kauff (OHZ), Dennis Dickmann (CE), Luis Heinemann (CE), Philipp Homann (HK), Niklas Eilers (WL), Jonas Clasen (CUX), Steven Tietje (ROW), Lehrgangsleiter Steffen Raida (WL),

Von vorne links: SR-Ansetzer Jürgen Bockelmann (STD), Tjorven Peters (HWK), Henning Kann (HWK), Henrik Rolfes (VER), Simon Mohrmann (VER), Nick Bichler (WL), Tom Phillips (STD), BSO Berthold Fedtke (ROW), BSL Martin Zornow (UE). 

Fotogalerie

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 17.10.2019

Sponsoren