24.01.2020

Halbzeittagung der Bezirksschiedsrichter

Autor / Quelle: Wolfgang Diekmann

Zum zweiten Mal nach 2003 war der Niedersachsenhof in Verden Austragungsort der 21. Halbzeittagung der Lüneburger Bezirksschiedsrichter.

Zum zweiten Mal nach 2003 war der Niedersachsenhof in Verden Austragungsort der Halbzeittagung für die Schiedsrichter des Bezirks Lüneburg. Grund war die Schließung des H+ Hotel in Stade zum Jahresende 2019.

86 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter aus den Kreisen des Bezirkes nahmen an der Veranstaltung teil. Alle Kreise waren durch ihre KSO oder Stellvertreter erschienen. Vom Bezirksvorstand waren der Bezirksschatzmeister Jürgen Miltzlaff (Harburg), der den Bezirksvorsitzenden Hans-Günther Kuers vertrat, der krankheitsbedingt fehlte, anwesend. Jürgen Stebani (Spielausschussvorsitzender), Bernd Domurat (Verbandsschiedsrichterobmann) und der Kreisvorsitzende des NFV-Kreises Verden Kurt Thies, waren zu einem Grußwort angereist.
Im Anschluß an seine Begrüßung überreichte Kurt Thies als Dank einen Präsentkorb an Berthold, damit er den Kreis Verden immer in guter Erinnerung behält.


Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch den Vorsitzenden des Bezirksschiedsrichterausschusses, Berthold Fedtke, sprach der Schatzmeister Jürgen Miltzlaff, gegenüber den Schiedsrichter/-innen seinen Dank für die geleisteten Einsätze aus. 
Mit einem Rückblick auf das Jahr 2019 setzte Berthold Fedtke das umfangreiche Programm fort.
In seinem Bericht ging er BSO u.a. auf den im September 2019 durchgeführten Talentlehrgang ein. Aufgrund ihrer überaus guten Leistungen bei diesem Lehrgang wurden Nick Bichler (Harburg) und Dennis Dickmann (Celle) mit einer Einladung zu dieser Halbzeittagung belohnt. 

Dass wieder mehr als ¾ aller Schiedsrichter/-innen der Bezirksliste anwesend waren, zeigt, dass diese Veranstaltung bei den Referees immer noch einen hohen Stellenwert hat.

Der Spielbetrieb ist nahezu problemlos über die Bühne gegangen. Spielleitungen wurden der Regel entsprechend durchgeführt.

Sorgen bereiten dem BSO auch weiterhin die anhaltenden Unsportlichkeiten auf den Sportplätzen sowie die stetigen „Anfeindungen“ gegen die Schiedsrichter. Es wurde ja jede Menge in der Presse berichtet. Hier gilt es dringend, Abhilfe zu schaffen! Es sollten mehr die Vereine in Regress genommen werden!
Die Bezirksleistungsprüfungen 2019 wurden erfolgreich durchgeführt. Die Teilnehmer haben die Anforderungen des Helsen-Tests problemlos gemeistert.  Für 2020 gab es den deutlichen Hinweis vom BSO, diese nicht zu unterschätzen und rechtzeitig mit der Vorbereitung zu beginnen.

Zur Saison 2019/20 haben 18 Schiedsrichter den Aufstieg in den Bezirk geschafft So konnte man die Abgänge kompensieren. Aktuell umfasst die Bezirksschiedsrichter-Liste 102 Schiedsrichter/innen.

Das Thema „Auf-/Abstieg“ wurde angesprochen.
Ein Lob gab es für den Kreis Stade der beim diesjährigen NFV-Jungschiedsrichterturnier in Nienburg (Hildesheim) den dritten Platz belegt hat. Auch die Schiedsrichterinnen-Bezirksauswahlmannschaft erreichte wieder einen hervorragenden dritten Platz.

Bernd Domurat(Verbandsschiedsrichterobmann) hat mit Szenen aus den Bundesligen zum Thema Spielerverwechselung, Spielübersicht und Vorteil, Spielstrafen, Taktisches Verhalten Zusammenarbeit mit Assistenten und ein bisschen Regelkunde die anwesenden Schiedsrichter/innen begeistert.
Mit einem Video von Harm Osmers, aufgenommen vor seinem Bundesligaspiel Borussia Dortmund gegen 1. FC Köln, begann die gebührende Verabschiedung des langjährigen und zum Saisonende ausscheidenden Bezirks-Schiri-Obmann, Berthold Fedtke. Mit ein paar netten Worten und einer Fotogalerie (das Fotobuch war noch nicht fertig) wurde Berthold vom Verband verabschiedet.
Nun kam der Auftritt der Schiedsrichter. Daniel Ballin überreichte Berthold ein Bundesligatrikot mit den Unterschriften der aktuellen Bundesligaschiedsrichter. Hier geht der Dank auch an Harm Osmers. Berthold sagte mal, wenn der Bezirk Lüneburg mal wieder einen Bundesligaschiedsrichter hat, höre ich auf. Nun hat der Bezirk mit Harm Osmers einen FIFA Schiedsrichter!
Weiter ging es mit den Bezirksschiedsrichtern/innen. Ein Reisegutschein versüßte Berthold den Abschied aus dem Bezirk. Sichtlich gerührt nahm er den Gutschein von Marco Scharf entgegen.
Zu den Änderungen im BSA für die Saison 2020/2021 nahm Ansetzer Jürgen Bockelmann Stellung. Unter dem Gesichtspunkt der Wahl auf dem Bezirkstag im August wird es folgende Änderungen geben:
Bezirksschiedsrichterobmann Jürgen Bockelmann (für den ausscheidenden Berthold Fedtke)
Bezirksschiedsrichterlehrwart Martin Zornow, unterstütz von Axel Wendt.
Bezirksansetzer (neu)Nikolas Wilckens (Harburg),
Spesenpoolprüfer (neu) Jürgen Bockelmann
Beobachtungen (neu) Matthias Kopf.

Nach dem gemeinsamen Abendessen folgte eine Aussprache der Mitglieder des Bezirksschiedsrichterausschusses mit den Verantwortlichen aus den Kreisen.

Die Schiedsrichter mussten einen neuen Aktiven-Sprecher für den ausscheidenden Nikolas Wilckens wählen. Es gab nur einen Kandidaten, Daniel Ballin (Verden). Er wurde einstimmig gewählt. Und somit vertritt er, neben Simon Schleupner (Heidekreis), die Interessen der Aktiven. Anschließend führten die Schiedsrichter eine Aussprache mit ihren Aktivsprechern durch.

Für persönliche Gespräche standen am Ende des Tages die BSA-Mitglieder den Schiris zur Verfügung, bevor es zu den informellen Gesprächen ging.

Am zweiten Tag stand nach dem Frühstück zunächst der obligatorische Fototermin an.

Jürgen Stebani (Vorsitzender des Bezirksspielausschusses) brachte zunächst die sehr gute Zusammenarbeit mit den Schiedsrichtern zum Ausdruck.  Es wurde nochmal auf die Einträge im Spielbericht hingewiesen. Hier gibt es immer noch falsche Eintragungen (Verwarnungen, Torschützen usw.). Der Vordruck „Sonderbericht“ sollte spätestens am Folgetag fertig sein. Auch gab er den Schiedsrichtern mit auf den Weg, die Aufzeichnung der Spesen gewissenhaft zu pflegen.

Verbandsschiedsrichterlehrwart Axel Martin ging auf erste Erfahrungen zu den Personalstrafen, sowie auf das taktische Verhalten gegenüber Teamoffizielle ein.
Anhand von Videoszenen wurden typische Feldverweiswürdige Vergehen diskutiert.

 

Bezirksansetzer Jürgen Bockelmann teilte mit, daß die Spielrückgaben gegenüber der letzten Saison um 39% gestiegen sind. Auch sollten die Schiedsrichter ihre Freitermine pflegen, da auch mal kurzfristige Ansetzungen möglich sind. Auch zur Sorgfalt bei den Abrechnungen der Fahrtkosten wurde nochmals hingewiesen!
Er versäumte es aber auch nicht, sich bei den Schiedsrichtern/-innen für ihre Einsatzbereitschaft zu bedanken

Zum Ende der Veranstaltung ging der Bezirksschiedsrichterlehrwart Martin Zornow mit Steffen Raida und Axel Wendt noch auf die Leistungsprüfung 2020 ein. Die Termine sind der 25.4. und 9.5 2020 in Selsingen. Zusätzlich gibt es wieder den Konformitätstest, der aber noch keine Auswirkung auf die Prüfung hat.
Auch der Termin für den Bezirks-Talent-Lehrgang steht fest. Vom 11.9.-13.9. 2020 findet dieser wieder in Rotenburg statt.
Fotogalerie

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 12.02.2020

Sponsoren