27.05.2019

Für die Regionalliga gemeldet

Autor / Quelle: Marvin Hauschild

Bisher war der 24-jährige Felix Bahr vom SV Ahlerstedt/ Ottendorf als Assistent in der Regionalliga unterwegs. Ab der Saison 19/20 hat er nun die Chance selbst als Gespannleiter zu fungieren und Spiele der vierthöchsten Liga Deutschlands zu leiten.

Bisher war der 24-jährige Felix Bahr vom SV Ahlerstedt/ Ottendorf als Assistent in der Regionalliga unterwegs. Ab der Saison 19/20 hat er nun die Chance selbst als Gespannleiter zu fungieren und Spiele der vierthöchsten Liga Deutschlands zu leiten.
„Als Kind hat man davon geträumt bei Vereinen wie dem VfB Lübeck, HSV oder Werder Bremen auf dem Platz zu stehen. Jetzt ist das Realität. Gäneshaut-Feeling pur -in jedem Spiel“, sagt er. Vom niedersächsischen Fußballverband hat er nun die Nachricht bekommen für die nächste Saison in der Regionalliga gemeldet zu sein. Damit wird er vom Norddeutschen Fußballverband zum, vom 31.05-01.06. stattfindenden, Lehrgang nach Barsinghausen eingeladen. Dort steht dann auch eine theoretische und praktische Leistungsprüfung an.

Intensives Training
Intensives Training und die Vorbereitung auf das nächste Spiel bestimmen schon jetzt den Alltag des jungen Schiedsrichters. Zwei Mal die Woche setzt er auf Individualtraining mit einer Personal Trainerin, dazu kommen Videoanalysen. „Viele von den Spielern sind mittlerweile Halbprofis, haben professionelle Trainingsbedingungen. Als Schiedsrichter bedarf es da eben eine gewisse Art von Vorbereitung“, meint er.

Schiedsrichter seit 2009
Seit ziemlich genau 10 Jahren ist Felix für seinen Heimatverein als Schiedsrichter und -Assistent mittlerweile quer durch Deutschland unterwegs. Nach vier Jahren als Schiedsrichter in der Oberliga Niedersachsen und Assistent in der Regionalliga beglückwünschen wir ihm nun zum verdienten Aufstieg. Der NFV Bezirk Lüneburg wünscht viel Erfolg beim anstehenden Lehrgang und weiterhin ein glückliches Händchen bei den Spielleitungen.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 23.08.2019

Sponsoren