29.05.2022

Bezirkspokaltag der Jugend in Rotenburg

Jubelgesänge und Freudentänze -

720 Zuschauer verfolgen Bezirkspokalendspiele der Jugend

Von Reiner Tienken


Rotenburg. Jubelgesänge und Freudentänze hielten am Himmelfahrtstag in Rotenburg/Wümme Einzug. Der Bezirksjugendausschuss kürte auf der Sportanlage „In der Ahe" insgesamt sieben Bezirkspokalsieger der Spielzeit 2021/22. Nach einer zweijährigen Pause, infolge der Corona-Pandemie, zeichnete sich der Rotenburger SV wiederum für einen absoluten Saison-Höhepunkt im NFV-Bezirk Lüneburg verantwortlich.
Ein Paradebeispiel für die ausgelassene Freude lieferten die U16-Junioren der JSG Ilmenautal. „Derbysieger, Derbysieger", skandierten die Spieler nach ihrem 3:2-Erfolg gegen den MTV Treubund Lüneburg. Freude pur spiegelte sich am Vatertag auf der schönen Sportanlage auch in vielen anderen Gesichtern wider.
Der Bezirksjugendausschuss unter Vorsitz von Uwe Norden (Verden) übertrug dem Verein aus der Kreisstadt an der Wümme einmal mehr die Verantwortung für die Ausrichtung der Bezirkspokalendspiele der Juniorinnen und Junioren. Die C- und B-Juniorinnen sowie die U15- bis U19-Junioren ermittelten auf zwei hervorragenden Rasenplätzen ihren Cup-Titelträger der Saison. Neben den 720 Zuschauern registrierte der Bezirksjugendausschuss auch 31 Tore, sowie zwei rote Karten. Bei den Feldverweisen traf es den VfL Güldenstern Stade (U19) und den TSV Apensen (C-Juniorinnen). Mit dem Rotenburger SV reihte sich auch ein Gastgeber in die Liste der Bezirkspokalsieger ein. Das U19-Finale zwischen dem Rotenburger SV und dem VfL Güldenstern Stade rief mit 230 Zuschauern das größte Interesse hervor. Der Dank des Bezirksjugendausschusses richtete sich bei den Siegerehrungen auch an die Adresse der Schiedsrichter. Tom Stadtlander (TSV Achim, C-Juniorinnen), Mathias Brand (TSV Dorfmark, B-Juniorinnen), Niklas Requart (SG Wintermoor, U15), Lucas Lemke (SV Rot-Weiß Scheeßel, U16), Morten Menzel (MTV Jeddingen, U17), Lennart Blömer (TuS Westerholz, U18) und Tom Holsten (TSV Bassen, U19) kamen in Kooperation mit ihren Assistenten in den Genuss, ein Endspiel leiten zu dürfen. Mit zum Gelingen der Veranstaltung trug auch der stellvertretende Bezirksjugendobmann Carsten Böder (Rotenburger SV) bei, der die Saison-Highlights als Stadionsprecher begleitete und musikalisch untermalte.

Die Paarungen in der Einzelübersicht:

U-19-Junioren: Rotenburger SVVfL Güldenstern Stade 3:2 

Schiedsrichter: Tom Holsten / Bastian Grimmelmann / Lucy Holsten

U-18-Junioren: SV Holdenstedt – JSG Backsberg 0:2

Schiedsrichter: Lennart Blömer / Marcel Scharlipp / Niklas Opitz

U-17 Junioren: JSG Wurster Nordseeküste – JSG Altes Land 2:0

Schiedsrichter: Morten Menzel / Christoph Meyer / Max Taylor Opitz

U-16-Junioren: MTV Treubund Lüneburg – JSG Ilmenautal 2:3

Schiedsrichter: Tom-Florian Holzky / Jan-Alexander Niebuhr / Marcel Peters

U-15-Junioren: VfL Westercelle – JFV A.O.B.H.H. 1:4

Schiedsrichter: Niklas Requardt / Silas Frederik Maletti / Collin Mark Jähnig

B-Juniorinnen: FC GeestlandJFV A.O.B.H.H. 2:3

Schiedsrichter: Matthias Brand / Malte Behrendt / Jannek Elias Kurt Rosenke

C-Juniorinnen: TSV ApensenMSG Brietlingen/Erbstorf 0:7

Schiedsrichter: Tom Stadtlander / Amelie Bethge / Georg Reetz
  

 
Fotos: Rotenburger SV / Wolfgang Schönfeld / Carsten Böder
Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 30.05.2022

Sponsoren